Möglichkeiten für den Breitbandzugang zuhause?

Der Breitbandzugang zuhause basiert meist auf einem Festnetzanschluss. Dabei stellt sich meist die Frage ob ein DSL-Anschluss oder ein Zugang über Kabelinternet sinnvoll ist. Immer öfter aber rücken auch Glasfaseranschlüsse oder mobile Breitbandzugänge über LTE-Router in das Interesse der Nutzer. Entscheidend sind aber immer Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit des Internetanschlusses.

DSL und Kabelinternet für Telefon, Internet und Fernsehen

Aufgrund der steigenden Bandbreiten von Internetanschlüssen bieten sich neben dem Zugang für den Computer auch Möglichkeiten den Fernsehempfang über das Internet zu realisieren. Durch den Bezug der Dienste über einen Provider können sich durchaus auch Einspar-Potenziale ergeben.

Glasfaseranschlüsse als zukünftig idealer Breitbandzugang zuhause

Oftmals wird der Glasfaseranschluss, der bis in die Wohnung reicht als idealer Zugang angesehen. Allerdings ist der flächendeckende Ausbau mit hohen Kosten verbunden. Dadurch, dass die Glasfaser-Leitungen immer näher an die Häuser und Wohnungen heranreichen, kann die Bandbreite für die Nutzer bereits deutlich gesteigert werden. So bestehen beispielsweise Möglichkeiten auf Basis von FTTC (Fiber-to-the-Curb) oder FTTB (Fiber-to-the-building) die Bandbreiten am Anschluss auf mittlere dreistellige Mbit/s-Werte zu steigern.

Fixed Wireless Access mit LTE-Router als Breitbandzugang zuhause

Besonders in Gebieten mit einem unzureichenden Breitbandausbau kann der sogenannte Fixed Wireless Access zuhause als Alternative zu DSL dienen. Dabei gilt es jedoch die Angebotspreise intensiv vor Beauftragung zu prüfen. Zum Einsatz kommt dabei meist ein LTE-Router, über den ein Wireless-Netzwerk eingerichtet und betrieben werden kann. Durch die Verbindung der Endgeräte wie Notebook, Tablet etc. über WLAN wird dabei die Verbindung ins Internet hergestellt.

Smart Home

Die Fuktionalitäten im Smart Home lassen sich sowohl über mobile Datentarife als auch über den stationären Internetzugang abbilden. Der Home-Router, der über DSL oder Kabelinternet verbunden ist, kann als zentraler Zugangspunkt für die einzelnen Geräte genutzt werden und diese im Netzwerk verbinden.

Die Verfügbarkeit von Breitbandzugang zuhause

Nicht nur in den Großstädten sondern auch in ländlichen Regionen sind mittlerweile deutlich mehr Breitbandanschlüsse verfügbar. Dennoch gibt es insbesondere ländliche Gebiete in denen noch Nachholbedarf herrscht. Was gestern noch als Breitband galt kann heute zudem in den Augen von manchen Nutzern nicht mehr als solches gelten. Mit den daten-intensiven Gaming- und Streaming-Diensten steigen auch die Anforderungen an die Netze. Allgemeine Definitionen für Breitband sind nicht einfach zu erhalten. Das Ziel flächendeckend Gigabit-Internet zur Verfügung zu stellen wird alle Beteiligten noch länger beschäftigen.

Für Nutzer und Bewohner stellt sich aber sowieso immer die konkrete Frage wieviel Mbit/s am eigenen Anschluss von den verschiedenen Providern bereitgestellt werden können. Der Breitbandzugang zuhause wird dabei durch weitere Zugangs-Alternativen ergänzt. Die Ausweitung von Download- und Upload-Geschwindigkeiten wird weiter voranschreiten.