Mobile Daten-Flatrates für Vielsurfer

Reine data-only-plans eignen sich insbesondere für Notebook- oder Tablet-Nutzer oder für das Vernetzen von Geräten. Sprachübertragung und Telefonieren sind Funktionen, die dabei nicht benötigt werden. Eine besondere Bedeutung kommt dabei dem integrierten Datenvolumen zu, das in den Tarifen enthalten ist. Je mehr Gigabyte – desto besser? Wenn es nur so einfach wäre.

Anzeige

Welches Datenvolumen sollten data-only-plans enthalten?

Das monatlich benötigte Highspeed-Datenvolumen weicht von Nutzer zu Nutzer ab. So gibt es beispielsweise Vielsurfer, die täglich reisen und dabei mehrere Stunden in öffentlichen Verkehrsmitteln verbringen. Wenn diese Zeit sinnvoll genutzt werden soll, kann durchaus zweistelliges Gigabyte-Datenvolumen benötigt werden.

Gerade bei reinen Datentarifen kann es sinnvoll sein sich über die ersten sogenannten Unlimited-Tarife der Provider zu informieren. Diese Tarife versprechen auch für den Mobilfunk-Internetzugang über SIM echte Flatrates mit unlimitiertem Datenvolumen.

Mit IoT Geräte vernetzen

Mit dem Internet of Things (IoT) können Nutzer eine Vielzahl von Geräten und Accessoires vernetzen und somit automatisiert Daten übertragen. Hausgeräte oder Sensoren können auf diese Informationen an entsprechende Server in der Cloud versenden und auf diese Weise entsprechende Reaktionen auslösen. Die Fernwartung von Heizungen oder automatisierte Services für Aufzüge werden so mit Hilfe der Datenübertragung über Mobilfunk ermöglicht.

Das Smart Home: Vernetzung über data-only-plans

Für das sogenannte Smart Home haben die Provider in Zusammenarbeit mit den Herstellern bereits einige Standard-Dienste und Produkte entwickelt. Die Steuerung von Rolläden oder der Heizung kann über mobile Apps auf dem Smartphone vorgenommen werden. Somit muss diese Steuerung nicht in den eigenen vier Wänden erfolgen, sondern kann auch einfach und bequem von unterwegs vorgenommen werden.